News

Letzte Aktualisierung am 03.04.2020                                                                                                             Link zum Newsarchiv


Wertung der Saison 2019/20

Der DTTB hat am 01.04.2020 die Regelung für die Wertung der Saison 2019/20 vorgestellt, der sich alle Regionalverbände angeschlossen haben. Der Wortlaut kann auf der Seite des BTTV nachgelesen werden.

 

Hier noch einmal die wichtigsten Informationen in Kürze:

  • Die Saison wird mit allen gespielten Partien zum 13.03.2020 gewertet.
  • Die in den jeweiligen Abschlusstabellen auf den Auf- bzw. Abstiegsplätzen befindlichen Mannschaften steigen auf bzw. ab.
  • Relegationsspiele finden keine statt und die Mannschaften, die derzeit auf den ursprünglichen Relegationsplätzen stehen, verbleiben in ihren jeweiligen Ligen.
  • An den Vorgaben und Terminen für die kommende Spielzeit 2020/21 wird festgehalten. Auch bereits eingegebene Wechsel bleiben gültig.
  • Die RES-Regelung bleibt trotz einiger fehlender Spiele bestehen (d.h. wer weder in dieser Rückrunde noch in der Vorrunde zwei Einzeleinsätze vorzuweisen hat, bekommt in der kommenden Saison den Reservespielerstatus und trägt nicht zur Sollstärke einer Mannschaft bei; ein Einsatz in der Vorrunde und einer in der Rückrunde reichen hierbei nicht aus! [WO H 1.3.1])

Diese hier getroffenen Regelungen überraschen doch, da es in einigen Ligen zu Ungerechtigkeiten führt. Hier ein kleiner Kommentar (Gerd Stopfer) dazu:

  • In einigen Ligen sind die gespielten Spiele sehr unterschiedlich. Z. Bsp. bei der Verbandliga NO der Jungen. Hier profitieren wir mit den Jungen 1 davon. Mit 16:12 Punkten sind wir Zweiter vor dem Dritten, der 14:10 Punkte aufweist und uns sicherlich noch abgefangen hätte. Solche Konstellationen gibt es aber auch um den Auf- und Abstieg und hier ist die getroffene Regelung nicht nur nicht gut, sondern unfair.
  • In wiederum anderen Ligen gibt es Mannschaften, die stehen nur auf einem Abstiegsplatz, weil sie in der Rückrunde bisher nur gegen die besten Mannschaften der Liga gespielt haben.

Für uns hat die jetzt getroffene Regelung nur geringe negative Auswirkungen (1x beim Reservespielerstatus).  Wir haben einfach nur Glück gehabt.

 

Jetzt steht auch definitiv fest, dass wir in der Saison 2019/20 drei Meistermannschaften stellen:

  • Die Damen 1 sind in der Bezirksoberliga Meister
  • Die Herren 4 sind in der Bezirksklasse C Meister
  • Die Jugend 5 ist in der Bezirksklasse C Meister

Herzlichen Glückwunsch den Meistermannschaften. In den kommenden Tagen werden wir für diese Mannschaften entsprechende Meisterberichte veröffentlichen.


Wie geht es weiter?

Der DTTB hat bekannt gegeben, dass er sich nun mit seinen Landesverbänden berät. Ziel ist es eine bundeseinheitliche Regelung für den Spielbetrieb nach "Corona" zu finden. Diese Beratungen werden bis zum 06.04.2020 stattfinden. Ob es tatsächlich eine bundeseinheitliche Regelung von der Bezirksklasse D bis zur Bundesliga gibt, ist nicht gewiss, da der BTTV lt. Regelwerk auch eine eigene Lösung von der Bezirksklasse D bis zur Verbandsliga bestimmen kann.

 

Was gibt es für Möglichkeiten?

  1. Die abgelaufene Saison wird mit allen gespielten Spielen gewertet. >> Dies halte ich für sehr unwahrscheinlich.
  2. Die abgelaufene Saison wir mit dem Tabellenstand nach der Vorrunde gewertet. >> Diese Möglichkeit ist deutlich wahrscheinlicher.
  3. Die abgelaufene Saison wird gar nicht gewertet und jede Mannschaft behält ihr Startrecht. >> Obwohl dies sehr radikal klingt, ist dies auch eine wahrscheinliche Option, die evtl. beschlossen wird.
  4. Darüber hinaus stellt sich die Frage, wie mit bereits beabsichtigten Wechseln vorgegangen wird. >> Hier werden vermutlich die Wechsel nochmals bestätigt werden müssen.

TT - Es geht auch zu Hause

Ich hoffe es geht euch allen gut.
Hier ein paar Ideen und ein bisschen was für den Zeitvertreib.


Wer ohne TT-Tisch etwas machen will, kann sich mal dieses Video anschauen.  https://www.youtube.com/watch?v=BoK9Q_Dsx1M
Für das Training brauchst du keinen TT-Tisch, es geht auch ein normaler Küchentisch oder ähnliches. Sucht einfach im Haus, ihr findet bestimmt eine Möglichkeit.

Wer zu Hause einen TT-Tisch hat, der sollte in der jetzigen Pause zumindest Aufschlagtraining machen. Hier ein Link zu einer grundsätzlichen Aufschlagtaktik.
https://www.youtube.com/watch?v=dGEwr-IJ3ic

Zum genießen ist das Training von Ma Long mit Fan Zhendong, auch wenn es nur "Training" ist. Schaut euch nicht nur das Tempo an, sondern auch die Technik, die Präzision und die Beinarbeit!
https://www.youtube.com/watch?v=pYMY-1KQrbo

Auch zum genießen sind die Top10 Ballwechsel mit Timo Boll.
https://www.youtube.com/watch?v=tR6BUanG96k

Bleibt gesund und bis bald!


Trainingssituation wegen Corona

 Aus aktuellem Anlass hat der BTTV am 13.03.2020 die Punktspielsaison 2019/20 für beendet erklärt und auch den Einzelspielbetrieb eingestellt.


Nach erster Beratung in der Vorstandschaft haben wir beschlossen folgendes umzusetzen:

  1. Die Punktspielsaison 2019/20 ist beendet. Es finden ab sofort keine Punktspiele mehr statt.
  2. Es findet vorerst kein allgemeines Training bis nach Ostern statt. Die Halle ist seitens der Gemeinde auch bis auf Weiteres gesperrt.

 

Sobald es etwas Neues oder weitere Informationen gibt, werde ich euch informieren.
Hier nun für die TT-lose Zeit noch ein paar tolle Videos zum anschauen:
https://www.youtube.com/watch?v=RaN67O77hDY
https://www.youtube.com/watch?v=iUF1r1haCVc
https://www.youtube.com/watch?v=LOynR3gj8rE


Die Saison ist wegen des Corona - Virus beendet

Die aktuelle Situation bzgl. des Coronavirus hat den Bayerischen Tischtennis-Verband dazu veranlasst, den offiziellen Spielbetrieb mit sofortiger Wirkung einzustellen. Das Präsidium des BTTV kommt damit seiner Fürsorgepflicht gegenüber den Athleten, Trainern, Betreuern, Schiedsrichtern, Funktionären und aller weiteren Beteiligten nach und unterstützt die behördlichen Bemühungen zur Eindämmung einer Verbreitung des Virus.

Präsident Konrad Grillmeyer erklärt: "Wir haben in den letzten Tagen versucht, den Spielbetrieb der Spielzeit 2019/2020 geordnet zu beenden. In Anbetracht der behördlichen Vorgaben/Anregungen und der sich ständig ändernden Rahmenbedingungen war es jedoch geboten, hier der Gesundheit absoluten Vorrang einzuräumen. Auch wenn die Beendigung der Spielzeit bedauerlich ist, gehen wir vom Verständnis aller Vereine sowie der Spielerinnen und Spieler aus." Was bedeutet diese Entscheidung im Einzelnen:

 

Mannschaftsspielbetrieb
Die Spielzeit 2019/2020 wird beendet. Es finden auf allen Ebenen des BTTV keine Mannschaftskämpfe mehr statt, und diese werden auch nicht mehr aufgenommen (u.a. keine Relegation). Über die Wertung der Spielzeit wird zu einem späteren Zeitpunkt entschieden - von Rückfragen hierzu bitten wir derzeit abzusehen.

 

Einzelspielbetrieb
Die Spielzeit 2019/2020 wird beendet. Es finden auf allen Ebenen des BTTV keine weiterführenden Veranstaltungen mehr statt. Vereinen wird die Absage von geplanten offenen Turnieren empfohlen.
Qualifikationsveranstaltungen im Nachwuchsbereich für die Spielzeit 2020/2021 werden bis einschließlichz 19.4.2020 abgesagt und evtl. auf spätere Termine verschoben. Hierzu erfolgen rechtzeitige Hinweise - von Rückfragen bitten wir derzeit abzusehen.

 

mini-Meisterschaften
Es finden ab sofort keine Veranstaltungen im Rahmen der mini-Meisterschaften in Bayern statt. Die mini-Serie ist innerhalb des BTTV beendet, weshalb es auch kein Landesfinale geben wird.

 

Race-Turniere
Die Race-Turniere werden bis zum Ende der Osterferien (bis einschließlich 19.4.2020) abgesetzt. Über eine Wiederaufnahme von Turnieren des Bavarian TT-Race wird mit entsprechendem Vorlauf entschieden.

 

Leistungssportliche Maßnahmen
Bis zum Ende der Osterferien (bis einschließlich 19.4.2020) finden keine leistungssportlichen Maßnahmen des BTTV, d.h. keine Lehrgänge und Stützpunkte statt. Über eine Wiederaufnahme von Maßnahmen des Leistungssports wird mit entsprechendem Vorlauf entschieden.

 

Trainer-Aus- und Fortbildungen
Der Geschäftsführer der BTTA (Bayerische Tischtennis-Akademie gGmbH) teilt mit, dass bis zum Ende der Osterferien (bis einschließlich 19.4.2020) keine Ausbildungsmaßnahmen stattfinden - weder zentral noch dezentral. Über eine Verlegung/Verschiebung von Angeboten zur Trainer-Aus- und Fortbildung wird rechtzeitig informiert.

 

Die Verantwortlichen im BTTV werden in den nächsten Wochen und Monaten beraten, wie es mit dem Spielbetrieb insbesondere in der kommenden Spielzeit weitergehen soll. Bis zu einer Entscheidung bitten wir von Rückfragen abzusehen.


24. Spieltag - 13./14.03.2020

 

Der Spieltag fällt wegen des Coranavirus aus.


Turniererfolge

 

Beim Verbandsranglistenturnier Nordost der Jungen U18 wurde Cornelius Ried hervorragender Zweiter von insgesamt 16 Teilnehmern.

 

In der Vorrunde gelangen ihm 5 Siege und er musste erst im letzten Spiel der Vorrunde eine Niederlage gegen Joel Fischer (Weidhausen) hinnehmen. In der Endrunde krönte er dann seine starke Leistung mit weiteren 4 Siegen unter anderem gegen Tom Hoger (Weidhausen) und Tim Ficht (Nabburg). In der Endabrechnung standen dann wie beim späteren Sieger Joel Fischer 9:1 Siege, so dass das Satzverhältnis entscheiden musste.

 

Cornelius ist damit für das VRLT Nord am 22.03.2020 in Versbach qualifiziert.

 

 

Auch Lukas Mayer war im Einsatz und dies ebenso erfolgreich. Beim Qualiturnier zur Bezirksrangliste in Dachelhofen besiegte er die Konkurrenz (15 Teilnehmer) ungeschlagen und siegte souverän. 

 

Lukas ist damit für die Bezirksrangliste am 29.03.2020 in Kümmersbruck qualifiziert.

 

 


23. Spieltag - 07.03.2020

 

Beim dritten Auswärtswochenende in Folge gab es 4 Siege und zwei knappe Niederlagen.

 

Die Jugend 1 meisterte ihren Auswärtsdoppelstart beim TSV Kornburg und bei der Post SV Nürnberg mit zwei klaren Siegen und steht nun auf Platz 2 in der Verbandsliga.

Die Jugend 2 startete beim Tabellenführer in Neusorg und schlug sich bei der 5:8 Niederlage mehr als achtbar. Gepunktet haben Alexander Zinke, Florin Thanei 2x und Lena Wismann 2x (im Bild).

Die Jugend 5 verteidigte ihre Tabellenführung mit einem 6:4 Sieg in Längenau.

 

Die Herren 1 verloren bei der TSV Untersiemau mit 5:9 (Jonas Dinter/Marcel Havlicek, Jonas Dinter, Marcel Havlicek, Daniel Roban 2x). Die Herren 4 verteidigten mit einem 9:5 Sieg bei der TSV Detag Wernberg ihre Tabellenführung.


Neue Doppel-Vereinsmeister

Bei der Doppel-Vereinsmeisterschaft gab es mit 16 Teilnehmern wieder ein volles Haus. Bei den 8 Paarungen wurden die Hälfte gesetzt und der Rest dazu gelost. Dementsprechend gab es tolle Partien und Spannung bis zum Schluss.

 

Neue Vereinsmeister wurden Jirina Kapol und Manfred Schneeberger mit 6:1 Siegen. Platz 2 ging an Valentina Huber und Jonas Dinter mit 5:2 Siegen. Um Platz 3 ging es knapp her, 3 Paarungen hatten jeweils 4:3 Siege, so dass das Satzverhältnis hier zu Gunsten Florian Leupolz / Tim Stopfer (4:3 Siege 16:13 Sätze) entschied. Platz 4 ging an Hans Zenger / Gerd Stopfer (4:3 Siege 15:13 Sätze), Platz 5 Lukas Mayer / Fritz Fleischmann (4:3 Siege 15:14 Sätze), Platz 6 ging mit 3:4 Siegen an Benjamin Fremmer / Michael Loders. Platz 7 mit 2:5 Siegen Uwe Zinke / Werner Scharf und Platz 8 Lena Wismann / Peter Kopplin.

Ein Dankeschön an Claudia, die die "Blätterteig-Röllchen" zur Verfügung stellte.


22. Spieltag 29.02.2020

 

Bei diesem kleinen Auswärts-Wochenende konnten die Damen beim TSV Nittenau ein 7:7 erreichen und haben somit weiterhin 2 Punkte Vorsprung in der Bezirksoberliga und haben so einen großen Schritt Richtung Meisterschaft gemacht. Die Punkte erspielten Jirina Kapol / Barbara Stopfer, Jirina Kapol (3x - im Bild), Barbara Stopfer (2x) und Kim Zyder.

 

Die Herren 5 starteten als großer Außenseiter beim TV Nabburg 4 und man erreichte beim 1:9 zumindest den Ehrenpunkt.

 

 


21. Spieltag 21.02.2020

Die Herren 2 konnten in Hahnbach nicht wie erhofft punkten. Hahnbach trat zum ersten mal mit der bestmöglichen Aufstellung an. Dennoch wäre in dem Spiel etwas mehr drin gewesen, da man von 5 Fünfsatz-Spielen vier verlor. Gepunktet haben Roland Hetzenecker/Tim Stopfer, Roland Hetzenecker, Tim Stopfer und Martin Scharf.


20. Spieltag 15.02.2020

 

Der dritte große Heimspieltag der Rückrunde stand zumindest bei der Jugend unter keinem guten Stern. Drei kurzfristige Krankheitsabsagen wirbelten die geplanten Aufstellungen durcheinander und man konnte nur ein Unentschieden aus den 5 Spielen holen. Hingegen bei den Damen und den Herren lief es besser. Drei Siegen steht nur eine Niederlage gegenüber.

 

Die Jugend 1 punktete gegen den TTC Mainleus. Beim 7:7 holten Jonas Dinter und Sophia Zahradnik die volle Ausbeute mit je 3 Einzelsiegen und einem gewonnenen Doppel.

 

Die Herren 4 gewannen gegen die DJK Steinberg mit 9:5 und sind weiterhin an der Tabellenspitze.

 

Die Herren 2 gewannen gegen den TTC Neunburg mit 9:7.  Die Punkte holten Roland Hetzenecker/Tim Stopfer (2x), Hans Zilch/Martin Scharf, Roland Hetzenecker (im Bild) 2x, Tim Stopfer, Hans Zilch, Martin Scharf und Gerd Stopfer.

 

Die Herren 1 verloren das Derby gegen den TuS Schnaittenbach mit 4:9.  Die Damen 1 profitierten im Derby gegen den ASV Fronberg davon, dass dieser nur zu Dritt antrat. Selbst musste man jedoch auch auf drei Stammspielerinnen verzichten, so dass man am Ende mit dem 8:5 Sieg sehr zufrieden war und man weiterhin an der Tabellenspitze der Bezirksoberliga ist.


19. Spieltag 07./08.02.2020

 

Die Jungen 3 schafften den erhofften Sieg bei der TSV Detag Wernberg 3 mit 7:3 und festigten Platz 3 in der Bezirksklasse B. Die Punkte holten Axel Sturm / Noel Grabinger, Axel Sturm (3), Noel Grabinger (2) und Joachim Sperl (im Bild).

 

Die Jugend 2 hatte beim Auswärtsspiel in Wiesau beim 1:8 große Probleme. Die Jugend 4 konnte beim 0:10 in Dachelhofen nichts ausrichten und die Herren 5 mussten sich gegen Nittenau 3 mit 9:2 geschlagen geben.


Bezirksranglistenturnier der Jugend

 

Beim Bezirksranglistenturnier der Jugend starteten von uns 7 Teilnehmer, die insgesamt gute Leistungen zeigten.

 

Mit von der Partie waren Leonie Pohl, Luca Drexler, Mara Müller, Annika Zilch, Katja Sturm, Florin Thanei und Cornelius Ried.

 

Besonders erfolgreich waren Mara Müller mit Platz 6 bei den Mädchen U13, sowie bei den Jungen U18 Cornelius Ried mit Platz 2 und Florin Thanei mit Platz 5.


18. Spieltag 01.02.2020

 

Ein überraschend erfolgreiches Wochenende liegt hinter uns. 5 Siege, 2 Unentschieden und 4 Niederlagen lautet die Bilanz. Alle 6 Jugendmannschaften haben gepunktet, sowie die Herren 4, die weiterhin auf Meisterschaftskurs liegen.

 

Bemerkenswert ist, dass die Jugend 3 den Tabellenführer ASV Burglengenfeld mit einem 6:4 gestürzt haben. Jeweils zweimal haben gepunktet Valentina Huber, Anna Höfler (im Bild) und Axel Sturm.

 

Die Jugend 1 kam gegen den Tabellenzweiten SpVgg Erlangen zu zwei kampflosen Punkten. Die Herren 1 haben bei ihrem Heim-Doppelstart gegen den TSV Windheim und dem TTC Rugendorf gute Leistungen gezeigt. Insbesondere gegen den TSV Windheim wäre sogar ein Punktgewinn nicht nur möglich, sondern auch verdient gewesen. Mit tollen Leistungen haben gepunktet: Jonas Dinter/Marcel Havlicek, Markus Grabinger/Tim Stopfer, Jonas Dinter 2x, Daniel Roban und Tim Stopfer. Gegen Rugendorf waren die Punktebringer: Jonas Dinter, Marcel Havlicek und Tim Stopfer.  


17. Spieltag 21./25.01.2020

 

Es war das erwartet schwere Auswärtswochenende mit 5 Spielen. Lediglich die Jugend 5 erreichten hier einen Sieg mit 7:3 in Neunburg und behaupten die Tabellenführung.

 

Die Jugend 1 erwischte in Nabburg einen rabenschwarzen Tag verlor 0:8. 

 

Die Herren 5 schlugen sich beim 4:9 in Steinberg wacker.

 

Die Herren 1 waren beim Doppelstart in Eschenau mit 1:9 und in Nürnberg beim 4:9 am Start. Speziell in Nürnberg konnte man sich gut präsentieren und es war sogar etwas mehr drin, da einige Spiele auch knapp verloren gingen. Gepunktet haben hier Jonas Dinter 2x und Daniel Roban (im Bild) 2x.

 


Sophia Zahradnik 3. Bayerische Meisterin im Mixed

Bei den in Neumarkt stattgefundenen Bayerischen Meisterschaften der A-Klasse belegte Sophia Zahradnik im Mixed Platz 3 zusammen mit ihrem Partner Tobias Ehret von der TSV Windsbach.

 

In der ersten Runde schaltete man Ronja Brüchert/Kenan Birkmann mit 3:0 aus. Der große Triumph folgte hingegen im Achtelfinale gegen die an Nr. 1 gesetzten Ralf und Franziska Schreiner mit 3:1. Im Viertelfinale gab es einen weiteren 3:1 Sieg gegen Naomi Pranjkovic/Luis Kraus. Im Halbfinale war dann jedoch gegen Lea Fath/Daniel Rinderer mit 1:3 Sätzen Endstation. Platz 3 und somit ein Platz auf dem Siegerpodest ist ein Riesenerfolg für Sophia Zahradnik.

 


16. Spieltag 13./15./18.01.2020

Bei den 7 Auswärtsspielen gab es 4 Siege und 3 Niederlagen. Die Herren 4 spielten sowohl in Bruck, als auch in Pirkensee mit Ersatz. In Bruck reichte es zu einem 9:3 Sieg, hingegen in Pirkensee reichte es beim 5:9 nicht zu einem Sieg. Dennoch sind sie weiterhin Tabellenführer.

 

Die Herren 2 konnten zum wichtigen Spiel bei der TTC Luitpoldhütte Amberg auch nicht in Bestbesetzung antreten, dennoch konnte man den Vorrundenerfolg wiederholen und mit 9:7 die Punkte nach Wackersdorf holen. Gepunktet haben Roland Hetzenecker (2), Tim Stopfer (2), Martin Scharf (im Bild - 2x) , Jirina Kapol und die Doppel Roland Hetzenecker/Tim Stopfer und Martin Scharf/Fritz Fleischmann.


15. Spieltag 10./11.01.2020

 

Die Jungen 1 verloren am Freitag etwas überraschend das Bezirkspokalendspiel auf Verbandsebene gegen den TV Nabburg mit 2:4. Tags darauf zeigten die Jungen 1 dagegen gut erholt und knöpften dem Tabellenführer Adler Weidhausen wieder ein Unentschieden ab. Hier punkteten: Jonas Dinter / Sophia Zahradnik, Jonas Dinter (3x), Sophia Zahradnik und Cornelius Ried (2x).

 

Die Herren 1 verloren den Tabellenzweiten TTC Wohlbach mit 2:9. Die Punkte holten hier Jonas Dinter und Tim Stopfer (im Bild). Die Herren 4 siegten im vereinsinternen Duell mit der "Fünften" 9:1.

 


Qualiturnier zur Bezirksrangliste in Wackersdorf

Kurzfristig hatten wir die Ausrichtung des Qualifikationsturnieres zur Bezirksrangliste übernommen. Die Teilnehmerzahl war nicht wie erhofft, dennoch wurde guter Sport geboten. 

Besonders überzeugten Annika Zilch mit ihrem Sieg, sowie Florin Thanei und Leonie Pohl mit Platz 3. Hier die genauen Platzierungen unserer 10 Teilnehmer:

Jungen U18    Florin Thanei - Platz 3, Joachim Sperl - Platz 6

Mädchen U18   Valentina Huber - Platz 5
Jungen U15      Axel Sturm - Platz 7

Mädchen U15   Leonie Pohl - Platz 3

Jungen U13      Noel Grabinger - Platz 4, Luca Drexler - Platz 5, Lewis Lotter - Platz 7
Mädchen U13   Annika Zilch - Platz 1, Katja Sturm - Platz 2


Bayerische Meisterschaft U11

Das erste Turnier ist am Jahresanfang traditionell die Bayerische Meisterschaft der Jugend U11 in Donauwörth. Auch dieses Mal hatten wir drei hoffnungsvolle Nachwuchstalente mit Mara Müller, Noel Grabinger und Sophie Schenk (von oben nach unten) am Start. In der Klasse der Mädchen U11 waren die 40 besten Bayerns dabei und bei den Jungen U11 die 38 besten Nachwuchstalente Bayerns.

 

Mara Müller konnte in ihrer 5er Gruppe 2 Siege, bei zwei Niederlagen Platz 3 erreichen und hatte sich so für die Platzierungsrunde 17-32 qualifiziert. Hier gelangen ihr weitere 2 Siege und am Schluss stand ein toller 22. Platz von 40 Teilnehmern. Insgesamt hat Mara eine Bilanz von 4:4 gespielt.

 

Noel Grabinger erreichte insgesamt 2:6 Siege und belegt insgesamt Platz 30. Bei 2 sehr knappen Niederlagen hatte Noel Pech, so dass durchaus ein Platz um die "20" möglich gewesen wäre.

 

Sophie Schenk hatte in der Vorrunde das Pech zum einen gegen die spätere Siegerin und auch gegen eine weitere Top-Gesetzte spielen zu müssen und kam von daher schwer ins Turnier. Bei den letzten 3 Spielen zeigte sie ihr Können und besiegte ihre Gegenerinnen klar und belegte bei 3:4 Siegen letztlich Platz 33.

 

Nach 7 Stunden Spielzeit ging es dann wieder glücklich über ein gelungenes Turnier nach Wackersdorf zurück.